Die Geschichte

Die Essenz unserer Tradition

Nach jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Weinproduktion auf internationaler Ebene ist für uns ein Traum in Erfüllung gegangen. In Spanien haben wir genau das gefunden, wonach wir gesucht haben: traditionsreiche Weinberge mit den idealen Bedingungen für die Herstellung des perfekten Rotweins.

Wir haben eine innovative Bodega errichtet, welche die aktuellen Technologien der modernen Önologie mit den erprobten, traditionellen Herstellungstechniken unserer Vorfahren in Einklang bringt.

Dabei ist es uns gelungen, einen Wein herzustellen, der einem Kunstwerk nahekommt. Vergänglich, aber dennoch unvergesslich in der spanischen Weinbautradition.

Wir, die Protagonisten dieses einzigartigen Projekts, führten viele Gespräche in geselliger Runde und schwärmten dabei von unserer Vision. Dabei nahm unser gemeinsamer Traum nach und nach Gestalt an. Selbstverständlich durfte dabei ein gutes Glas Wein in der Hand nicht fehlen.

Ein guter Wein verbindet. Sogar Freunde, die auf verschiedenen Erdteilen leben.

Schließlich war es José Ramón Ruiz, der einen kleinen Hügel hinter der Ortschaft Padilla de Duero fand, inmitten des Gebiets von Ribera del Duero und der goldenen Meile. Die Heimat der traditionsreichsten Weingüter Spaniens.

Im Schatten eines wunderschönen, über 1.500 Jahre alten Olivenbaums wurde unser Traum in Form einer avantgardistischen Bodega wahr.

Hier werden moderne Technik, Geschichte und Kunst vereint. Denn durch unser langjähriges Fachwissen und Engagement garantieren wir die exzellente Qualität unserer Weine.

So erblickte Tr3smano das Licht der Welt. Das Weingut liegt in der Gemeinde von Peñafiel. In einem entlegenen Winkel, abseits der Pfade, die Peñafiel mit dem Nachbarort Quintanilla de Onésimo verbinden. In der Nähe befindet sich die berühmte archäologische Stätte von Pintia, eine Nekropolis, die zwischen dem 4. und 1. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde und in der eine antike Kelter eingebettet ist. Hier wurden schon im 18. Jahrhundert, die auf dem Landgut angebauten Trauben auf traditionelle Art und Weise zerstampft.

Der über 1.500 Jahre alte Olivenbaum weist bereits aus der Ferne auf majestätische Art den Weg hinauf zum Weinberg und lässt Erinnerungen daran aufleben, dass Valladolid vor mehreren Hundert Jahren ein himmlisches Tal voller Olivenbäume war.

Die Archäologie des Weines

Die Wurzeln unserer Reben schmieden die innere Geschichte von Tr3smano. Eine Bodega, in der sich das Erbe verschiedener Traditionen vereint. Unsere Weine versprühen Aromen von Geschichte und Kunst, die noch heute spürbar gegenwärtig sind.

Tr3smano liegt an der berühmten goldenen Meile. Daher zeichnen sich unsere Weine durch eine Mischung verschiedener Faktoren aus, die durch ihren Ursprung diese besondere Authentizität schaffen und dazu das besondere Engagement unseres Teams verinnerlichen. Geboren wurde ein Wein der Avantgarde-Kategorie.

Das erste Merkmal, das unserem Weingut seine außerordentliche Persönlichkeit verleiht, ist seine historische Vergangenheit. Die von dem keltischen Stamm der Vaccäer gegründete Stadt Pintia liegt nämlich gleich in der Nähe. Diese befindet sich in strategischer Lage auf der Route der Via XVII – Ab Asturica per Cantabriam Caesaraugustam – und nicht weit entfernt von der Nekropolis Las Ruedas.

Zwischen dem 6. und 4. Jahrhundert v. Chr. wurde diese Region vom präromanischen Volk der Vaccäer besiedelt. Der Geschichtsschreibung nach waren sie das erste Volk im Inneren der Halbinsel, das Wein konsumierte. Dies war insbesondere im Rahmen von gesellschaftlichen Ritualen und Traditionen der Fall, wie beispielsweise bei Bestattungsfeierlichkeiten, denn die damaligen Bewohner der Region glaubten, dass ihre Verstorbenen dabei ins Jenseits aufsteigen würden.

Auch Teller und Schalen der Terra sigillata sowie Krüge und Gläser aus Keramik dekorierten in der Epoche der römischen Kaiser Regale, Tische und Feuerstellen der Wohnstuben von Pintia. Der Wein, der erstmals ausschließlich der wohlhabenden Elite vorbehalten war, fand auch beim einfachen Volke bald großen Anklang und verbreitete sich schnell.

An unserer Kelter, in der seit dem 18. Jahrhundert traditionell die Trauben des Landgutes barfüßig zerstampft werden, wird das enorme Engagement von Tr3smano ersichtlich, ein weiteres Qualitätsmerkmal unserer Bodega. Mit einer fast 300-jährigen Geschichte ist die Weinpresse ein Ort voll von Sensationen, Erinnerungen und Düften. Eine Mischung, die traditionelle Herstellungsverfahren mit den neuen Technologien der Önologie in Einklang bringt.

Zu unserer Bodega gehört ein über 1.500 Jahre alter Olivenbaum, der geduldig über unsere Reben wacht. Seine starken, tief in der Erde verankerten Wurzeln und sein gewundener, mächtiger Stamm lassen den außergewöhnlichen Charakter erahnen, welchen Tr3smano in jedem Jahrgang aus seiner Ernte hervorbringt.

Wir bei Tr3smano wissen, dass jede Erinnerung und die Kombination all dieser inhärenten Werte – die Vaccäer, der Olivenbaum, die Weinkelter – unsere historischen Traditionen bis in die Gegenwart scheinen lässt und unseren Wein zu einem Spitzenprodukt der Avantgarde-Kategorie entwickelt hat.